Make Ostwürttemberg Augmented Reality IOT Internet of Things Software
Interaktiv & Digital

Make Ostwürttemberg: Technologie von heute und morgen.

Die „Make“, das Leuchtturmprojekt Ostwürttembergs zum Erleben und Bestaunen neuer Technologien, war für die Heidenheimer Agentur Graustich ein voller Erfolg. Zahlreiche interessierte Besucher bestaunten die von Graustich präsentierten Augmented Reality-Projekte (Augmented Reality = AR).

Gemeinsam mit der Technischen Schule Aalen präsentierte Graustich auf dem Messestand in Schwäbisch Gmünd Einblicke in das Thema Smart Factory. Ein ausgestelltes Modul einer smarten Produktionsstraße wurde dabei zum Dreh- und Angelpunkt des Messestandes. Mit Hilfe von Internet of Things (IoT) und AR können dabei Sensor basierte Informationen aus dem Produktionsablauf in Echtzeit auf dem Tablet sichtbar und steuerbar gemacht werden. Ein großer Vorteil in der Überwachung und Wartung von Produktionsstraßen oder Maschinen. Ebenfalls konnten die Besucher AR-Anwendungen für den Endkonsumenten am Messestand bestaunen.

Mit Hilfe der „Make Ostwürttemberg“ wollen unterschiedlichste Unternehmen oder Maker zukunftsorientierte Technologien demonstrieren und anderen Unternehmen, interessierten Bürgern oder Kindern und Jugendlichen nahelegen. Man soll selbst anfassen und begreifen können, was die Gegenwart bereits bietet und die Zukunft bringen wird.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Schon am Messe-Wochenende erhielten wir Bewerbungen und am Montag nach der Messe hat uns die erste Anfrage eines potentiellen Auftraggebers erreicht. Unser Fazit ist also sehr gut“, sagt René Götzenbrugger, Inhaber von Graustich. Das Agentur-Team freut sich aber nicht nur über die Ergebnisse der Messe in Schwäbisch Gmünd, sondern ist bereits auf die kommende „Make Ostwürttemberg“ 2020 in Aalen gespannt.

Glückwünsche gehen an die Organisatoren der diesjährigen Messe. Den nächsten Veranstaltern in Aalen wünscht die Agentur Graustich schon jetzt viel Erfolg.