Winfried Kretschmann Zukunft Augmented Reality Start-up Stuttgart Virtual Reality
Interaktiv & Digital

Ministerpräsident Kretschmann im Gespräch mit Graustich über KI und AR

Graustich präsentierte auf dem Startup Summit in Stuttgart eine für Osram Automotive entwickelte mit künstlicher Intelligenz (KI) getriebene Augmented Reality Anwendung.

Auf dem Start-up Summit in Stuttgart durfte der Graustich im Rahmen des Vereines Start-up Ostwürttemberg seine Geschäftsbereiche Augmented RealityVirtual Reality sowie Lösungen im Bereich künstlicher Intelligenz präsentieren (AR, VR, KI). Die anwesende Wirtschaftsdelegation besuchte zehn Messestände von Unternehmen (von insgesamt fast 400 Ausstellern). Darunter auch den Stand der Agentur Graustich!

Mit einem großen Aufgebot wurde der Besuch dann Realität. In einem sehr angenehmen Gespräch mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Staatsministerin Katrin Schütz und Michaela Eberle, Hauptgeschäftsführerin der IHK Ostwürttemberg, präsentierten und diskutierten wir unseren Innovationslevel im Bereich "Augmented Reality“ und "künstliche Intelligenz". Die Delegierten sparten nicht mit Lob und Frau Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut fügte noch hinzu, dass sie noch nicht auf die Idee gekommen sei, dreidimensionale Produkte in andere Produkte zu integrieren. Herr Kretschmann erkannte hier die perfekte Möglichkeit  für die Individualisierung von Produkten.

Mit unserem Exponat, einem von unserem Kunden Osram Automotive bereitgestellten VW Golf GTI in getunter Blickfang-Ausstattung, demonstrierten wir, wie eine ideal durchdachte AR-App realisiert werden kann. Der Mehrwert dabei war für die Wirtschaftsdelegation und alle anderen Standbesucher beeindruckend spürbar. Sie konnten staunend erleben, zu welchen Möglichkeiten Augmented Reality fähig ist. Wir konnten unsere Besucher davon überzeugen, dass Augmented Reality einen Mehrwert und ein besseres Einkaufserlebnis bietet, überzeugender sein kann als ein Onlinestore oder sogar ermöglicht, das echte Produkt in einem Regal zu erleben. Mit Hilfe unseres Osram-Beispiels wurde für viele Besucher klarer, dass mit Hilfe von Augmented Reality die eigene Realität erweiterbar und Produkte in der eigenen Umgebung erlebbar gemacht werden können.